OBSERVER

ZVIZDAL - (Chernobyl - so far so close)

Film / Theater / Performance von BERLIN

Beginn
Ende
Location Orangerie, Herrenhäuser Straße 3, 30419 Hannover

ZVIZDAL portraitiert das Leben von Nadia und Pétro Opanassovitch Lubenoc. Nach der Explosion des Reaktors von Chernobyl 1986 verweigern sie die Evakuierung und bleiben auf ihrem Heimathof in der verstrahlten Zone.

Von 2011 bis 2016 haben die Künstler der Antwerpener Gruppe BERLIN regelmäßig einige Zeit mit Nadia und Pétro in ihrem ukrainischen Dorf verbracht. In einem komplexen Set-up aus einer doppelten Leinwand und drei Miniaturmodellen des Hofes versetzen sie uns in die geisterhafte Umgebung des 80-jährigen Paares versetzt. Wir sehen ihr alltägliches Leben mit einem Pferd und einer Kuh, aber ohne Strom und fließendes Wasser. Wir hören ihr Singen und Fluchen, erfahren vom Aberglauben, vom Wodka und den Unsicherheiten des Alterns. Und um sie herum herrscht die farb- und geruchslose, allgegenwärtige Strahlung.

In ihrer meisterhaften Film- und Theaterperformance zeichnet BERLIN ein vielschichtiges Bild vom Überleben in Armut und Einsamkeit, aber auch von der Hoffnung und der Liebe zweier alter Menschen. In einer überraschenden Dramaturgie werden Gespräch und Beobachtung, filmische Dokumentation und die Live-Bilder der Modelle miteinander verwoben. Die Ruhe des Films, der atmosphärische Sound, die Aufnahmen der Landschaften in den wechselnden Jahreszeiten und die dramatische Entwicklung vervollständigen das Bild, das wir von Nadia und Pétro gewinnen. In ihrer scheinbaren Unbedeutendheit bekommen ihre vom Wetter gegerbten Gesichter, das Hinken und die zahnlosen Flüche eine existentielle Allgemeingültigkeit.

Von Bart Baele, Yves Degryse, Cathy Blisson

Sprache Ukrainisch mit deutschen Untertiteln
Dauer ca. 1h 15 min

Preis 18 Euro
Preis erm. 9 Euro
Kombiticket mit MONUMENT 0.4 28 Euro / erm. 14 Euro


Website

Mehr Events in Hannover